Sonntag, 21. April 2013

funkelndes Glück

Wenn es jetzt hier auf dem Klawitter-gewitter vor lauter Glück funkelt, dann nehme ich das doch zum Anlass, mich der Blogparade von Funkelfaden anzuschließen und auch meinen Senf beizusteuern.

MAY YOU BE HAPPY – Mögest du glücklich sein

Die Fragen sind schnell gestellt, mal sehen, ob ich sie ebenso schnell beantworten kann:

  • Was macht euch glücklich?
Kleinigkeiten machen mich glücklicher,  als es große Dinge tun könnten. Oft sind es nur Augenblicke, in denen ich vielleicht mal ein Lächeln auffange oder weitergebe, die ein Glücksgefühl vermitteln.
Auch ein Sonnenstrahl kann michz glücklich machen, wenn es wochenlang dunkel und grau war. Wenn meine Kids mich spontan in den Arm nehmen, geben sie mir so viel Wärme und Glück, wecken aber gleichzeitig bei mir das Bedürfnis, sie ganz doll und lange zu beschützen.
Wenn ich mich abends im Bett an meinen Mann ankuscheln kann, fühle ich mich meistens geborgen und glücklich.


  • Könnt ihr euch mit der Aussage geteiltes Glück ist doppeltes Glück” identifizieren?
Aber sicher doch. Ich liebe es, Dinge zu verschenken oder weiterzugeben, wenn ich anderen damit eine Freude machen kann. Ich brauche dafür auch keine Gegenleistungen. Wenn ich z.B. etwas gewinne, mit dem ich nichts anfangen kann, dann leuchten bei mir nicht die Dollarzeichen auf, weil ich schon die dazugehörige e-bucht-auktion vor Augen habe, sonder bei mir kommt die Frage auf, wem ich damit eine kleine Freude machen könnte und wer sich vielleicht genau das schon lange gewünscht hat.


  • Was ist für euch notwendig, um glücklich zu sein?
 Nicht viel. Strahlende Kinderaugen, herzhaftes Lachen, ein herzliches Lächeln, eine kleine Geste, die Freude ausdrückt.



  • Seid ihr glücklich und gebt ihr euer Glück an andere weiter?
Ich weiß nicht, ob ich mein Glück weitergebe. Ich versuche es, auch meine Umwelt an meinen Gefühlen teilhaben zu lassen. Zumindest wenn ich glücklich bin.
Ob es das Strahlen der Kids ist, wenn sie doch ein Geschenk bekommen, das sie sich schon lange gewünscht haben, oder vielleicht nur das Grinsen, wenn ich sage: Klar kannst Du ein Eis haben.
Ist es ein Weitergeben von Glück, wenn man jemandem einfach nur zuhört und somit zumindest für den Augenblick die Last von den Schultern anhebt? Dann gebe ich es auch weiter.
Oder wenn jemand traurig und verletzt ist, und mir nichts besseres einfällt, als mit irgendwelchen kleinen dusseligen Aktionen vielleicht doch ein Lächeln zu zaubern, weil ich wieder mit dem Mund schneller bin, als mit dem Kopp und unbedacht was von nackich Hula tanzen erzähle.

Es wird beim Funkelfaden übrigens auch was verlost:
Gewinn: Unter allen Teilnehmern wird ein ecofashion Shirt nach Wahl aus dem MAY YOU BE HAPPY Sortiment verlost. Wenn einige Teilnehmer zusammenkommen, gibt es auch noch eine weitere Überraschung. Außerdem werden natürlich alle Beiträge hier verlinkt.
Teilnahmeschluss ist der 15.05.2013
Tja, damit wären wir wieder beim Thema Glück: Denn für ein Shirt würde ich mir doch glatt mal die daumen drücken, aber nicht in dumpfes Brüten verfallen, wenn Fortuna sich jemand anderen aussucht.


Kommentare:

  1. Hallo Maus,
    na sicher gibts Du Glück weiter, auch du steckst ja im Glücks-Kreislauf und bis ein sehr wichtiges Rädchen, ohne das er nicht richtig rund laufen würde, bleibt also bitte weiter glücklich. Und falls nicht, einfach pfeifen, Hilfe ist in Sicht :-D

    Knutschaaaaa

    AntwortenLöschen
  2. :) Das weiß ich und das wiederum macht mich auch glücklich :)

    AntwortenLöschen
  3. Sag ich doch ein herrlicher und vor allem funktionierender Kreislauf.

    AntwortenLöschen
  4. Saboschatz... ♥ du hast recht, du bist ein fester Bestandteil meines Glückskreislaufes und der Hula, na, den will ich aber unbedingt sehen... im September! ♥
    Deine Socken machen mich täglich glücklich... sind ein fester Bestandteil meiner Krake... an aus an aus... grad wie ich es brauche! Danke Du Süße, auch das mit den Gewinnen... hach... ich geh ins Dunkeldings... :) freuuuuuuuuuuuuuuu
    Und ja... wenn nicht glücklich, dann greift der Kreislauf, gib Laut!
    Ich drück dich ganz ganz fest und liebevoll, Süße... und Sunny, Peggy... kommt ran... Gruuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuppenkuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuscheln!!! ♥ ♥ ♥
    Knutsch

    AntwortenLöschen
  5. Wenn du es schaffst, jemand der traurig und verletzt ist, ein Lächeln auf die Lippen zu zaubern, bist du ein echter Glücksbringer, denn das gelingt nicht jedem. Gerade in solchen Situationen jemandem beizustehen und einen solchen Freund an seiner Seite zu wissen ist für mich wahres Glück.

    Liebe Grüße, Julia

    AntwortenLöschen
  6. ♥♥♥Ein bißchen gleich und ein bißchen verschieden: Mich machen Menschen glücklich, die sich über Kleinigkeiten freuen können, die zuhören wenn ich Sorgen habe, die nicht für alles eine Gegenleistung erwarten und von daher kann ich jetzt einfach mal sagen: Du machst mich glücklich! Was am nackick Hulatanzen schlimm war, mußt Du mir aber erklären!♥♥♥

    AntwortenLöschen
  7. Nüscht war schlimm, nur mein vorschneller Entschluss wieder typisch Sabo. Erstmal losplappern, denken kann ich ja später immer noch :D

    @Julia, ich empfinde es auch als Glück, zu wissen, dass ich Menschen habe, auf die ich mich verlassen kann - und weiß, dass ich selbiges zurückgeben kann. Wenn es sein muss auch nachts um 3:37 Uhr.

    AntwortenLöschen